aktuelle News

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

Sound of Freedom.

Ein Film dem man jedem nur wärmstens ans Herz legen kann.

Man sollte jedoch etwas festere Nerven haben.

Man muss nichts schlimmes sehen um zu wissen das etwas extrem schlimmes passiert, dazu kommt eine echt verdammt gute Schauspielerische Leistung.

Ein Film den man so nicht beschreiben kann.

Man kann ihn nicht näher erklären, man muss ihn sehen.

Ein Film der extrem Nachwirkt.

Ein Film der nicht einmal eine einzelne Person zum Helden erklärt, er hat einfach viele Helden, nämlich all die, die sich hinstellen und die Kinder retten wollen.

Ein Film der anhand seiner art so unglaublich hart sein kann.

Er lässt deine Augen ganz sicher nicht Trocken, er fesselt doch und am Ende fragst du dich ob du dir diesen Film wirklich noch einmal antun würdest.

Ein Film der Hoffnung gibt obwohl er so wenig Hoffnung weiter geben kann.

Man sieht die Hauptperson zerbrechen, man sieht wie Kinderaugen das strahlen verlieren.

Man sieht wie er ein Video zu sehen bekommt, die Kamera geht auf sein Auge und du siehst die Spiegelung sich immer weiter verzehrt bis die Träne Kullert.

Er muss fragen nicht stellen du kannst diese auch so lesen.

Eine zweite Hauptperson die das Dunkelste erlebte, sich dann selber Umbringen wollte, es funktionierte nicht seitdem kauft er Kinder frei.

Der Zeitpunkt als er seine Geschichte erzählt ist ein weiterer Zeitpunkt zudem du selber als Zuschauer mit den Tränen kämpfst.

Dennoch mit den Tränen musst du nicht Kämpfen eher damit das du eine klare Sicht hast, gegen die Tränen kann man als fühlender Mensch eh nichts machen.

Ein Thema das man besser tatsächlich wohl kaum Verfilmen könnte.

Für mich ein absolutes muss.

jeder sollte sich diesen Film anschauen, diese 130min sind es wert gesehen zu werden.