aktuelle News

Der BFTG und der VDeH wollen dem Werbeverbot zuvor kommen.
Sie stellten 11 Regeln auf und bereits im Präambel machten sie deutlich:
Man ordnet alles dem Jugendschutz unter.

Man darf hier allerdings ruhig mal die Frage stellen wovor sollen die Jugendlichen geschützt werden?
Bid heute ist keine Schädlichkeit in irgend einer Form erwiesen.
Gedampft wird seit Jahren und zusammen genommen sind wir bei einigen Millionen Dampfer Jahren, es ist noch niemand Erkrankt oder daran Gestorben, es gibt definitiv keinen Beleg für eine Schädlichkeit.
Und die Nikotin Lüge die sollte nun bereits wirklich jedem bewusst sein und dessen nicht Nachgewiesenem Sucht Potenzial.

Dann haben wir da noch das Werbegesicht:
Es darf nicht unter 30 Jahren alt sein, wieso?
Dampfen darf man ab 18 in Deuitschland wieso sollten also Menschen die 18 Jahre alt sind oder auch 25 Jahre alt sind 
hierfür keine Werbung machen dürfen?
Wieso dann nicht die Vorgabe ab 60 Jahren und mit Rolator?

Werbebilder mit Dualem Konsum also quasi Zigarette und Dampfe zusammen sind zu Unterlassen, da frage ich mich doch wirklich,
welchen Sinn sollte es machen wenn ich als Dampf Händler Bilder mit Zigarette nutze?
Solch eine Werbung unterstützt eine Gleichstellung die es gar nicht gibt und ist somit doch eh Blödsinn.

Dann Werbung muss Warnhinweise enthalten.
Wovor soll ich denn bitte Warnen?
Soll ich mir irgendetwas aus den Fingern saugen, da es ja nichts gibt?

E-Zigaretten verzichten auf Werbung mit Leistungssportmotiven.
also Sportler dürfen nen Bier in der Hand halten und das geht dann auch wenn im Hintegrund ein Sportplatz zu sehen ist.
Und was ist denn wohl Gefährlicher Alkohol oder die Dampfe?

Es dürfen auch keine Menschen in der Werbung sein aus Gesundheitsberufen.
Darf dann also auch ein Pr. Dr. Bernd Mayer seines Zeichens Toxikologe und extrem bekannt in unseren Kreisen,
sich dazu nicht mehr äußern?
Denn alles was wir von uns lassen kann man uns als Werbung auslegen.

Und dann soll noch eine Prüfstelle eingerichtet werden, ein Kontrollgremium,
da stellt sich doc die Frage:
Wer soll das Zahlen?

Doch nun kommen wir zum eigentlichem Problem dieser Sache.
Das Werbeverbot ist doch eigentlich schon durch unsere Regierung ist sich einig und hat einmal mehr alle Wissenschaftlichen Belege außer Acht gelassen.
Also quasi das was man in allen Lebenslagen bei unserer Regierung erleben darf.
Der Bürger interessiert nicht, die Harm reduction interessiert nicht es ist einbfach alles nur Egal.

Es gab in der Geschichte nicht ein Mittel welches so Erfolgreich gegen das Rauchen gearbeitet hat, es gab aber eben auch kein anderes Produkt welches so Erfolgreich die sogenannten Nikotinersatzstoffe der Pharma überflüssig machte (ja genau das sind die Produkte mit dem freundlichem Nikotin da es von den Chemieriesen kommt)
Dann würde mich och Interessieren wie viele Menschen sind eigentlich, durch Diskonebel ums Leben gekommen oder dadurch schwer Erkrankt?

Sicher muss man der Politik ein Stöckchen hinwerfen überhaupt keine Frage und auch kein Problem aber um es mit Vapoon zu sagen:
Wir sollten endlich die richtige Frage laut stellen. 
Wovor sollen unsere Jugendlichen geschützt werden?